Warum passiert das immer mir? Oder: Positiv denken bedeutet reine Akzeptanz!

Das kennt sicher jeder von uns: Es passiert uns eine vermeintlich furchtbare Situation, und wir denken: Warum passiert das immer mir? Aber oft erkennen wir danach, dass sich eine schlimme Sache im Nachhinein als nicht ganz so schlimm – ja sogar notwendig erwiesen hat, weil sich daraus eine neue Option, eine neue Tür geöffnet hat.

 

Positiv zu denken bedeutet nicht, nur das Schöne anzunehmen und alles Negative zu verdrängen. Positiv denken heißt, jede Situation anzunehmen wie sie sich offenbart. Die Situation ist bereits in Erscheinung getreten, ich kann sie nicht mehr ändern.

 

Dazu gibt es eine schöne Geschichte eines chinesischen Bauerns, die das verdeutlicht:

 

In einem chinesischen Dorf lebte ein Bauer, der einen Sohn und ein prächtiges Pferd hatte. Alle im Dorf beneideten ihn um diese Pferd. Sie sagten zu ihm: "Welches Glück du nur hast, so ein wunderschönes Pferd zu haben." Doch der Bauer antwortete: " Wer weiß, ob es Glück ist - es ist wie es ist."

 

Eines Tages lief dem Bauern dieses Pferd davon. Alle Menschen des Dorfes kamen zum Bauern und sagten: "Welches Pech du nur hast, dass dir dein einziges Pferd weggelaufen ist.". Der Bauer aber antwortete: "Wer weiß, ob es Pech ist - es ist wie es ist."

 

Einige Tage später kehrte das Pferd gemeinsam mit 3 wunderschönen Wildpferden zum Bauern zurück. Die Dorfbewohner kamen erneut zum Bauern und sagten: "Welches Glück du nur hast, jetzt hast du statt einem Pferd sogar vier Pferde!" Der Bauer sprach. "Wer weiß, ob es Glück ist - es ist wie es ist."

 

Der Sohn des Bauern machte sich daran, die drei Wildpferde zuzureiten. Eines Tages warf ihn eines der Pferde ab, und er brach sich dabei ein Bein. Die Dorfbewohner kamen wieder zum Bauern und sagten: "Welches Pech du hast, dass sich dein einziger Sohn verletzt hat. Wer hilft dir jetzt bei der Arbeit?" Der Bauer aber antwortete: "Ich weiß nicht, ob es Pech ist - es ist wie es ist."

 

Am nächsten Morgen kamen Soldaten in das Dorf. Es war der Krieg ausgebrochen und sie rekrutierten junge, gesunde Männer, die in die kaiserliche Armee aufgenommen werden solten. Sie nahmen alle jungen Männer des Dorfes mit. Alle....bis auf einen - den Sohn des Bauern.